Behandlungsablauf

Film 



In den Vorratsbehälter wird aus der Hausleitung
Wasser gefüllt und bei Bedarf vorgeheizt.
Die rutschfeste Gummimatte wird über die Klapptür
gehängt und der Hund steigt über die Klapptür bequem
in das Therapiebecken ein.
Die Gummimatte wird entfernt und die Klapptür
wasserdicht verschlossen.
Aus dem Vorratsbehälter wird bis zur Brusthöhe
des Hundes Wasser in das Therapiebecken gepumpt.
Die exakte Wassermenge richtet sich nach
der individuellen Konstitution und der Erkrankung des Tieres.
Das Laufband wird mit der Fernbedienung
langsam in Betrieb gesetzt und stufenlos auf
die individuelle Therapiegeschwindigkeit geregelt.
Nach Beendigung der Behandlung wird die Geschwindigkeit
des Laufbands langsam bis zum Stillstand verringert.
Das Wasser wird durch einen Filter in den Vorratsbehälter
zurückgepumpt. Das Wasser ist für die nächste
Behandlung wieder verwendbar
Der Hund wird im leeren Becken abgetrocknet.
Die Gummimatte wird eingehängt und der Hund
verlässt das Therapiebecken über die Klapptür.